Aktualisierte: 16. April 2024
NAME: Yefremov Aleksey Nikolayevich
Geburtsdatum: 6. Februar 1964
Aktueller Stand in der Strafsache: Angeklagter
Artikel des Strafgesetzbuches der Russischen Föderation: 282.2 (2)
In Gewahrsam genommen: 1 Tag in der vorläufigen Haftanstalt, 151 Tage Unter Hausarrest
Derzeitige Einschränkungen: Hausarrest

Biographie

Die Strafverfolgung veränderte das Leben von Alexej Jefremow aus Saratow, einem Zeugen Jehovas mit Diabetes mellitus II. Grades. Einmal erlitt er drei Herzinfarkte. Seine Frau Anetta ist an Krebs erkrankt, hatte zwei Operationen und eine Strahlentherapie. Durch den Hausarrest ihres Mannes fielen alle Sorgen um das Haus und die Familie auf ihre Schultern.

Aleksey wurde im Februar 1964 in Saratow geboren. Er hat eine ältere Schwester, Svetlana. Die Eltern sind nicht mehr am Leben.

Seit seiner Kindheit sammelte Aleksey gerne Briefmarken. Er besuchte eine Biathlon-Sportklasse. 1983 schloss er sein Studium an der Luftfahrtschule mit einem Diplom in Flugzeugtechnik ab. Nach seinem Abschluss wurde er in die Armee eingezogen, wo er in einer Spezialeinheit diente. Er nahm an Fortbildungskursen für Offiziere teil. Er diente in der DDR in den Städten Lerz und Verneuchen, dann in Saratow, wo er als Ausbilder für Spezialkräfte arbeitete.

Aleksey lernte seine spätere Frau Anetta in seinem zweiten Jahr am College kennen. 1984 heirateten sie. Anette ist Mathelehrerin. Das Paar hat eine erwachsene Tochter und eine Enkelin, die bei ihren Großeltern lebt. Die Jefremows lieben es zu reisen, wenn sie können.

Anetta war die erste, die mit der Bibel in Berührung kam. Dann begannen Alekseys Mutter und Schwester, für dieses Buch zu recherchieren. Er selbst fühlte sich von den biblischen Lehren wegen ihrer Klarheit und Logik angezogen. Später schied er wegen seiner friedlichen religiösen Ansichten aus dem Militärdienst aus. Danach, 1994, begaben er sich und seine Frau gemeinsam auf den christlichen Weg.

Aufgrund der Strafverfolgung verlor Aleksey seinen Job und seine angemessene Behandlung. Während des Hausarrests kann er nur notfallmedizinische Versorgung in Anspruch nehmen. Außerdem kann er seine Enkelin nicht zur Schule begleiten und zu anderen Klassen bringen. Auch Alekseys Schwester litt unter den Durchsuchungen.

Verwandte und Freunde sind ratlos über die Verfolgung eines friedlichen Gläubigen und sorgen sich um ihn.

Fallbeispiel

Im Herbst 2023 führten Sicherheitskräfte Hausdurchsuchungen bei Gläubigen durch. Sie beschlagnahmten elektronische Geräte, persönliche Aufzeichnungen sowie Dokumente und sämtliches Geld. Alexej Wassiljew, Alexej Efremow und ihre Familienangehörigen wurden zum Verhör in das Ermittlungskomitee gebracht. Die Männer wurden dann in eine vorübergehende Haftanstalt gebracht und später unter Hausarrest gestellt. Drei Tage später wurde Anton Baschabajew auf dem Flughafen von Wolgograd festgenommen und dem Ermittlungskomitee von Saratow vorgeführt. Dort wurde er verhört und in eine Haftanstalt gebracht, woraufhin er unter Hausarrest gestellt wurde.