Aktualisierte: 24. Mai 2024
NAME: Gadrshina Yelena Anatoliyevna
Geburtsdatum: 6. Mai 1958
Aktueller Stand in der Strafsache: Angeklagter
Artikel des Strafgesetzbuches der Russischen Föderation: 282.2 (2)
Derzeitige Einschränkungen: Anerkennungsvereinbarung

Biographie

In den Sowjetjahren führte Jelena Gadrschina ein aktives gesellschaftliches Leben und träumte von einer glücklichen Gesellschaft. Später lernte sie die biblische Lehre kennen, dass ein besseres Leben für Menschen möglich ist. 1999 folgte die Frau ihrer Tochter auf dem christlichen Weg, doch 24 Jahre später wurde sie wegen ihres Glaubens strafrechtlich verfolgt.

Jelena wurde im Mai 1958 im Dorf Bazarny Syzgan, Gebiet Uljanowsk, geboren. Sie hat eine jüngere Schwester. Der Vater arbeitete als Schlosser in einer Fabrik, die Mutter in einem Kino.

In ihrer Kindheit und Jugend liebte Yelena das Skifahren. Nach der Schule absolvierte sie das Zhiguli Radio Engineering College mit einem Abschluss in Funkgerätetechnik sowie Buchhaltungskursen. Ihr ganzes Leben, bis zu ihrer Pensionierung, arbeitete sie als Buchhalterin.

1980 heiratete Yelena. Sie lebte in Togliatti, Ischewsk, Pokrowsk (Jakutien) und zog später in das Dorf Wyselki (Region Krasnodar). In warmem Klima liebt sie es besonders, im Garten zu arbeiten und Blumen zu züchten. Yelenas Mann arbeitet als Fahrer, angelt gerne und hilft seiner Frau im Garten. Er teilt die religiösen Ansichten seiner Frau nicht, aber das Paar hat ein gutes Verhältnis.

Jelenas Verwandte sind überrascht, dass sie wegen ihres Glaubens verfolgt wird, und halten das für absurd. Sie unterstützen den Gläubigen und hoffen, dass die Strafverfolgung aufhört.